Die Geschichte unserer Schule

Der Beginn

Im Jahre 1951 begannen 3 Lehrer im Nebengebäude der Goetheschule Pirna mit dem Unterricht für Hilfsschüler. Unterrichtet wurde damals in drei Klassen in drei Räumen. Nach wenigen Jahren entwickelte sich ein sechsstufiger, später ein achtstufiger Grundschulteil. Ab 1953 begann die ganztägige Bildung und Erziehung mit dem Hort im Keller des Hauses.

Wanderjahre

Die Schülerzahl wuchs ständig. Die wenigen Unterrichtsräume reichten nicht mehr aus. Geld für eine eigene Schule gab es nicht. So mussten achtzehn Jahre lang Notlösungen helfen. So gab es u.a. Klassenräume in der Berufsschule Handel und Bau, die Nutzung der Turnhalle der BSG Fort- schritt, den Hort im Pionierhaus an der Gottleuba, Unterricht in der Produktion (UTP) im Zellstoffwerk Pirna, bzw. Heidenau und für Mädchen im Haus der Kinder das Fach „Wirtschaftspflege“.

Das erste eigene Haus

Das erste eigene Schulhaus wurde 1969 zum 1. September bereitgestellt. Durch den Neubau von Schulen in Pirna wurde das Haus 28 des Schlosses auf dem Sonnenstein frei. Nach etwa 2 Jahren hatten sich selbständige, räumlich und personell getrennte Bereiche entwickelt. Ein dreistufiger Vorschulteil (im Strömungs- maschinenbau), der Grundschulteil nach Klassen 1 bis 4 in Abteilung I und II getrennt, Klassen 5 und 6 als Mittelstufe und die Klassen 7 und 8 als Oberstufe. Ab 1980 bekam auch der Hort seine eigenen Spiel- und Gruppenzimmer.

Die Schule im Neubaugebiet

Schließlich wurde auch die Schule im Haus 28 zu klein für die wachsende Schülerzahl. So musste im Sommer 1987 zum zweiten Male, in die ehemalige Ludwig-Renn-Oberschule auf dem Sonnenstein, umgezogen werden. In dem „neuen“ Gebäude, wurde bis zu seinem Abriss 2010 in den Klassenstufen 1 bis 10, erst in den Abteilungen I und II, später ohne dieser Einteilung, dafür mit dem Hauptschulteil in den Klassen 8 bis 10, unterrichtet.

Auszug nach Lohmen

Nach ca. 40 Jahren der Nutzung des Gebäudes auf der Remscheider Straße wurden nunmehr zahlreiche bauliche Mängeln festgestellt, so dass ein weiteres Unterrichten von Schülern hier nicht mehr möglich war. Eine Übergangslösung musste her, bis der geplante Abriss und anschließende Neubau auf dem Sonnenstein fertig gestellt werden konnte. Von März 2009 bis Februar 2011 wurde somit im Gebäude der ehemaligen Mittelschule Lohmen und einer angrenzenden Baracke unterrichtet.

Unsere erste neue Schule

Der Abriss der alten Schule war Juli 2009 abgeschlossen. Grundsteinlegung war im August 2009 und das Richtfest wurde bereits am 04.12.2009 gefeiert. Im Februar 2011 war es so weit! Unsere erste, eigens für uns neu gebaute Schule war bezugsfertig. In den Winterferien wurde eifrig geräumt und mit dem ersten Schultag des zweiten Halbjahres konnten wir wieder auf dem Sonnenstein lernen und unterrichten. Die Einweihung unseres Schulhauses war am 29.03.11 und für alle Beteiligten, Gäste und ehemaligen Kollegen ein gelungenes Fest.