"Kurt-Krenz" Schule Pirna

  mit dem Förderschwerpunkt Lernen 

ganzheitliches, kreatives und bewegtes Lernen 


ganzheitliches Lernen

Wir gehen von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Das schließt ein, das wir unsere Schüler und Schülerinnen als junge Menschen begreifen, die Körper, Geist und Seele haben und in einem sozialen und ökologischen Umfeld leben. Dementsprechend fühlen wir uns einem ganzheitlichen Konzept verpflichtet, das unsere Schüler und Schülerinnen in ihrer Körperlichkeit wahr- und ernstnimmt, sie in ihrem Lern- und Leistungsverhalten fördert und fordert und sie in ihrer seelischen und sozialen Entwicklung unterstützt unter besonderer Berücksichtigung ihres konkreten Lebens- und Erfahrungsfeldes.  Gleichwertige Ziele unserer Arbeit sind damit, Schüler und Schülerinnen Lern- und Erfahrungsräume zu schaffen, in denen sie in den Kulturtechniken gefördert und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt werden und in denen sie ihre sozialen Fähigkeiten entwickeln können.


Lernen durch Bewegung

Bei der Entwicklung zu einer selbstständigen, selbstbewussten und gesunden Person sind die Bewegungserfahrungen in den ersten 11-12 Lebensjahren besonders bedeutsam. Im Schulalltag wird versucht, den regulären Stundenrhythmus in Phasen der Konzentration und in Phasen der Entspannung zu gliedern. Die Losung "Bewegung macht schlau" ist wissenschaftlich unterlegt. 

Bewegungsangebote finden unsere Schüler und Schülerinnen in den Hofpausen. Dort steht ihnen ausreichlich Platz zu Verfügung. Neben einem Kletterfelsen und einem Fußballplatz gibt es zahlreiche Fahrgeräte.

Für Kinder mit gesundheitliche Einschränkungen gibt es die Sportförderung. Hier können die Schüler ihre Motorik, Koordination und Balancierfähigkeit verbessern. Sie dient zum Muskelaufbau, zur Entwicklung von Leistungsstärke und Körpergefühl. Vor allem sollen die Kinder Freude am Sport gewinnen.

Bewegungsangebote gibt es auch in Form von GTA- Angeboten:

  • Yoga
  • Fußball
  • Tischtennis

Eine besondere Attraktion ist die Zirkuswoche in der 5. Klasse. Zirkuspädagogen erarbeiten gemeinsam mit den Schüler und Schülerinnen ein Programm. Hier können sie z.B. Akrobatik, Diabolo, Rola-Bola, Jonglage, Kugellaufen oder Tellerdrehen erlernen. Unsere Angebote sind ein Ausgleich zum bestehenden Leistungsdruck, wirken Hemmschwellen und Berührungsängsten entgegen. Mit der Zirkuswoche fördern wir Selbstbewusstsein, Grenzerfahrung, Bewegungsfreude, Körpererfahrung, Lernlust und Körpersicherheit.


Lernen durch Kreativitätsförderung

Kreativität fördert Fantasie, Vorstellungskraft, die Bereitschaft zum Durchprobieren verschiedener Lösungsmöglichkeiten, den Mut zum Andershandeln. Kreative Arbeit hat zum Ziel, den Schülern Mut zu machen, sich anders zu erleben, auszuprobieren, zu improvisieren, sich zu zeigen, sich darzustellen.

Unsere Schüler und Schülerinnen erfahren Schule als ihren Lebensraum, in dem sie neben dem Lernen wertwolle Kontakte knüpfen, sich angstfrei ausprobieren können und in schwierigen Situationen Hilfe erhalten.  Auftritte von Klassen und Arbeitsgemeinschaften wie z.B. Trommeln und Keyboard gehören zum festen Bestandteil unseres Schullebens.  Auch Aktionen und  Projekte erfahren ihren Höhepunkt in der Ergebnispräsentation.

Feste und Feiern haben in unserer Schule einen zentralen Platz. Hier erhalten unsere kleinen und größeren Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit, sich mit ihrer kreativen Vielfalt vor der Schulgemeinschaft zu präsentieren.

  • Adventsfest
  • Faschingsfest
  • Sport- und Spielefest
  • Einschulungsfeier
  • Geisterfrühstück
  • Gesundes Pausenbrot

Kreativangebote gibt es auch in Form von GTA-Angeboten:

  • Keramik
  • Kreatives Gestalten
  • Schattentheater
  • Trommeln
  • Keyboard
  • Schülerzeitung